Roulette Lexikon – Fachbegriffe erklärt

Das Roulette ABC – die wichtigsten Begriffe

Eine kleine Liste mit den wichtigsten Begriffen beim Roulette haben wir zusammengestellt, damit du erklärt bekommst, was welche Wörter bedeuten, wenn du einmal auf diese stößt.

  • A – Amerikanisches Roulette: Bei dieser Variante gibt es zwei Nullen auf dem Spieltisch, die Gewinnchance liegt bei 18:1
  • B – Bankvorteil: Dies definiert die Chancen der Bank zu gewinnen.
  • C – Cheval: Setzt du auf zwei benachbarte Zahlen, nennt man dies Cheval.
  • D – Dutzend: Dies sind die Wetten auf den äußeren Rändern. Du setzt auf die Zahlen 1–12, 12-24 oder 25-36. Der Gewinn wird 1:3 berechnet.
  • E – Einfache Chancen: Diese Art der Wetten sind die besten für den Anfang. Du kannst auf Rot/Schwarz, Hoch/Niedrig und Gerade/Ungerade setzten.
  • F – Fibonacci-Strategie: diese werden wir noch genauer vorstellen, da sie eine sehr zeitintensive für den Nutzer ist.
  • G – Grundlagen: Schaue dir unsere Regeln an, damit du mit den ersten Grundlagen loslegen kannst.
  • H – Highroller: Highroller werden Spieleinsätze mit hohen Einsätzen bezeichnet. Gerade im Bereich Slots wird es dir aufgefallen sein, aber auch beim Roulette gibt es Highroller-Spieler.
  • I – Impair: mit diesem Begriff werden die ungeraden Zahlen betitelt. Impair kommt aus dem französischen.
  • J – Joker: Bei manchen Roulette-Varianten wirst du ihn finden, aber normal gibt es ihn nicht.
  • K – Kugel: Ohne diese geht gar nichts. Die Kugel bestimmt im Kessel den Gewinn. Der Kessel ist übrigens das runde Teil, worin die Kugel rollt. Früher wurde sie aus Elfenbein hergestellt.
  • L – La Partage: Hiermit bezeichnet man, wenn die Kugel auf Null kommt und die ‚Hälfte des Einsatzes ausgezahlt wird.
  • M – Martingale-Strategie: Das ist der Name der Verdoppelung-Strategie.
  • N – Noir: Die Farbe Schwarz heißt im französischen Noir.
  • O – Orphelins: Hier spielt man die benachbarten Zahlen der zuletzt gewonnen Zahl im Kessel.
  • P – Pair: Wer Pair spielt, spielt nur auf gerade Zahlen beim Roulette. Es ist das französische Wort für gerade.
  • R – Rouge: Auf Rot wird gesetzt, wenn man auf Rouge setzt. Rouge und Noir sind die einfachen Chancen.
  • S – Setzung: so werden die Einsätze an den Roulette-Tischen betitelt.
  • T – Tableau: Der Spieltisch ist der Tisch in der Mitte, bei dem die Jetons auf die gewünschten Felder gelegt werden.
  • V – Voisins du Zero: Hier setzt du auf die Null sowie auf die dazugehörigen Nachbarn.
  • W – Wahrscheinlichkeiten: bei jedem Glücksspiel gibt es Strategien, die nach Wahrscheinlichkeiten ablaufen.
  • Z – Zero: Zero ist der Name der Null beim Roulette.

Natürlich gibt es noch viel mehr Begriffe, aber diese sind die am geläufigsten beim Roulette.